slider 1

Sicherheit


Zur Sicherheitsausstattung gehören neben den Bauteilen für einbruchhemmende Türen auch die Ansteuerungssysteme, Antriebe, Verschlüsse und Anlagen im Brandfall. Hier erfahren Sie mehr zur Sicherheitsausstattung, Barrierefreiheit, sowie Panikfunktion & Feststellanlagen.


ERFAHREN SIE MEHR ZU EINBRUCHSCHUTZ

SICHERHEITSAUSSTATTUNG

Zur Entsprechung der Sicherheitsvorschriften werden verschiedene Sonderausstattungen benötigt. Bspw. bewirkt der Einsatz von elektronischen Türöffnern eine gezielte Zutrittskontrolle in gesicherte Bereiche. Das automatische Öffnen I Schließen eines Elements wird durch Ansteuerungssysteme ermöglicht.

ÖFFNUNGS- UND VERSCHLUSSKONTROLLE I Magnetkontakte überprüfen, ob die Tür geschlossen ist. Riegelschaltkontakte zeigen dem Kontroll- und Überwachungssystem an, ob eine Tür verriegelt ist. Das Sperrelement verhindert den Zugang zu einem scharfgeschalteten Bereich.

ANSTEUERUNGSSYSTEME I Zum automatischen Öffnen stehen verschiedene, individualisierbare Systeme zur Verfügung: Fingerprint, Zahlencode, Bluetooth, Funk-Handsender, Transponder und Code card System. Bequem und einfach.

FLUCHTWEGSICHERUNG I Elektrische Öffner bewirken an der geschlossenen Türe eine gezielte Zutrittskontrolle. Um ein unbefugtes Öffnen zu verhindern können Fluchttüröffner eingesetzt werden. Ein Fluchttürterminal steuert und überwacht die elektronisch verriegelten Fluchtwegtüren.

BARRIEREFREIHEIT

Das Öffnen und Schließen von Türen in öffentlichen Gebäuden muss für alle Menschen unabhängig von ihrer körperlichen Verfassung gewährleistet sein. Ist dies nicht mit geringem Kraftaufwand möglich, sind automatische Türsysteme gefordert. ComTür bietet entsprechende Schiebe- und Drehsysteme an. Durch einfaches und intuitives bedienen sind diese Automatikanlagen ein echter Komfort, auch im privaten Bereich.

SCHIEBETÜREN I Einen optimalen Begehkomfort bieten Schiebetüren. Verschiedene Automatiksysteme stehen je nach Türgröße und Ausführung zur Verfügung. Das Öffnen und Schließen erfolgt über Bewegungsmelder, Fernbedienung oder durch berührungslose Schalter. Die Laufwerke sind auf einer Türseite sichtbar oder hinter Blenden montiert.

DREHTÜREN I Automatischer Drehtürantrieb mit Sicherheitssensorik. Auch als 2-flügelige Anlage mit Schließfolgeregelung lieferbar. ComTür Automatikdrehtüranlagen sind auch in Brand- und Rauchschutzausführung erhältlich.


PANIKFUNKTION & FESTSTELLANLAGEN

Bei Türen in Flucht- und Rettungswegen steht die sofortige und leichte Öffnung im Gefahrenfall an erster Stelle. Je nach Anforderung und Fluchtsituation werden Türen mit entsprechenden Panikbeschlägen und Systemen ausgestattet. Bei Rauch- und Brandschutztüren erfordert es zum Teil die Nutzung, dass Türen offen stehen. Diese werden dann mittels Feststellanlagen offen gehalten. Im Brandfall schließen die Türen automatisch.

PANIKVERSCHLÜSSE nach DIN EN 1125 I kommen in öffentlichen Gebäuden oder Gebäudeteilen zum Einsatz, bei denen die Besucher die Funktion der Fluchttüren nicht kennen und diese im Notfall auch ohne Einweisung betätigen sollten.

NOTAUSGANGSVERSCHLÜSSE nach DIN EN 179 I sind bestimmt für Gebäude oder Gebäudeteile, die keinem öffentlichen Publikumsverkehr unterliegen und deren Besucher die Funktion der Fluchttüren kennen.

PANIKSCHLÖSSER I gewährleisten, dass auch versperrte Türen mit nur einem Handgriff geöffnet werden können.